Fett ist ein leidiges Thema in unserem Alltag. Wir wollen zwar gerne gut essen, jedoch wollen wir auch schlank und attraktiv sein. Die meisten Deutschen wünschen sich, sie hätten einige Kilogramm Fett weniger auf den Rippen.

Wie das funktioniert kann man an jeder Straßenecke nachlesen. Klatschmagazine, Websites und TV-Werbungen sind voll mit Vorschlägen. Allerdings setzen diese an einem vollkommen falschen Punkt an.

Bevor man Fett verlieren kann, muss man bestimmen, wie viel man davon hat. Anschließend gilt es, in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob man Fett verloren hat und auf dem richtigen Weg ist.

Die besten Möglichkeiten um den Körperfettanteil zu ermitteln

Der Körperfettanteil gibt an, wie viel Prozent des Körpers aus Fett besteht. Multipliziert man diesen Wert mit dem Körpergewicht, weiß man wie viel Kilogramm Fett man mit sich herumträgt.

Um diesen Wert bestimmen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die gängigste ist der Kauf einer Körperfettwaage. Diese Geräte sind sehr beliebt um den Körperfettanteil zu messen. Sie sind in den letzten Jahren deutlich günstiger und präziser geworden.

Vor allem Körperfettwaagen mit Handsensoren sind genau und bestimmen den Körperfettanteil zuverlässig.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Körperfettwaage gut im Badezimmer versaut werden kann, vernünftig verarbeitet ist und präzise Ergebnisse liefert.

Wer ein größeres Budget hat, kann sich viele Zusatzfunktionen sichern und beispielsweise die Körperfettwaage mit dem eigenen Smartphone verbinden.

Mit einem Caliper kann man ebenfalls den Körperfettanteil messen.

Das funktioniert, indem du die Dicke deiner Hauptfalten an verschiedenen Stellen misst. Das ist allerdings ziemlich umständlich, langwierig und fehleranfällig. Diese Methode kann ich nur erfahrenen Personen empfehlen.

Ebenfalls möglich ist es, dass du zu einem Sportmediziner gehst. Dieser ist geübt darin den Caliper zu verwenden und hat besonders hochwertige Körperfettwaagen in seiner Praxis.
Die Kosten dafür wird allerdings nur in seltenen Fällen die Krankenkasse übernehmen.

Langfristig ist es deutlich günstiger, wenn du dir eine eigene Möglichkeit der Körperfettanteilsmessung zulegst.

Das Wissen zum Abnehmen nutzen

Versinnbildliche dir, wie viel Fett du jeden Tag mit dir herumträgst. Dieses Fett brauchst du nicht und es belastet dich enorm. Es steht zwischen dir und deinem Glück.

Miss jeden Tag, wie hoch dein Körperfettanteil noch ist und freue dich über jedes einzelne Gramm, das du verloren hast.